Dozenten der TapS

Pam 1b

Pamela Hering

Leitung

Pamela Hering studierte an der Universität Kassel Lehramt für Sport mit Schwerpunkt Tanz bevor sie sich für eine Ausbildung an der Berufsfachschule für Bühnentanz und Tanzpädagogik in Hannover entschied und auch dort ihren Abschluss machte.

Im Mai 2013 erhielt sie ihr Zertifikat als DaNaMoS-Lehrerin ( Dance Native Motion System) bei Prof. Martin Puttke.

Mit der Eröffnung der Tanzwerkstatt schuf sie sich die Basis für projektorientiertes, kreatives Arbeiten. Zahlreiche Kinder- und Jugendprojekte entstanden. Mit der Gründung des Vereins TanzZ e.V. organisiert sie Projekte zur kulturellen Bildung und realisiert verschiedene Formate von Projekten wie z.B.  auch generationsübergreifende Produktionen. Letztes Projekt war die Produktions eines Swing-Musicals mit einem Ensemble aus Laien und Profis.

Seit 2007 engagiert die Stadt Kassel sie regelmäßig für internationale Jugend- Tanz- und Theaterprojekte .

Sie ist Mitglied im Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik und bei "TaMeD" ( Verein Tanzmedizin Deutschland ).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ulrike Grell

Stellvertretende Leitung. Pädagogik, Methodik & Didaktik Klassischer und Zeitgenösssicher Tanz

Ulrike Grell studierte an der Palucca - Hochschule für Tanz in Dresden sowie an der Kunsthochschule „Fontys Dansacademie” in Niederlande. Sie schloss nach 4-jährigem Studium mit dem Diplom für Tanzpädagogik ab.

Ihr tanzpädagogischer Schwerpunkt liegt im Zeitgenössischen Tanz sowie der Vermittlung der Klassischen Tanztechnik über zeitgenössische Ansätze.

Mehr über Ulrike Grell lesen

Im Mittelpunkt steht die körpergerechte Arbeit im Tanzsaal, basierend auf aktuellen tanzmedizinischen Aspekten. über das „Zertifikat Tanzmedizin” hinaus, ist die ihr beständige Fortbildung in diesem Bereich ein bedeutendes Anliegen.

Intensiv setzt sich die Künstlerin mit der aktuellen Forschung zur Emotionalen Intelligenz auseinander. Ihre Diplomarbeit „Emotionales Wissen sowie der Nutzen Emotionaler Intelligenz in der Tanzpädagogik” ist eine fachliche Auseinandersetzung und die Basis zu Methodik und Didaktik in diesem Themenfeld.

Unterricht und Workshops beziehen sich im Besonderen auf die praktische Umsetzung dieses Aspektes. So soll im Tanzsaal neben der Tanztechnik allein, auch die Entwicklung der Persönlichkeit Ausdruck finden.

Desweiteren lehrt Ulrike Grell an der Georg-August-Universität Göttingen in den Bereichen Tanz, Turnen und Didaktik/Methodik am Institut für Sportwissenschaften. Sie begleitet im Rahmen ihrer Tätigkeit Studierende in Bachelor- und Masterarbeiten im Feld der Tanzwissenschaft und referiert zu Potentialen des Tanzes auf Kongressen, Fachtagungen und Weiterbildungsforen.

Saba Pedu¨k - 10.19

Saba Pedük

Jazz

Saba Pedüks Tanzausbildung begann an der Lola Rogge Schule in Hamburg, an der er 1984 seinen Abschluss in Tanzpädagogik machte. Hungrig nach mehr erweiterte er seine Ausbildung durch ein Gastsemenster an der "Folkwang-Schule" in Essen und gleich darauf mit einem Jahr am "Musical-Studio München".

Danach folgten viele diverse Musical- Bühnen- und TV-Engagements wie zum Beispiel für „West Side Story“, „Cabaret“ und „Tanz auf dem Vulkan“.

Mehr über Saba Pedük lesen

Aktuell ist er Ausbildunsdozent und Leiter des Fachbereichs „Jazz“ an der „Lola Rogge Schule“, Pädagoge und Choreograf an der staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und international tätiger Workshopdozent.

Saba wird für unsere Ausbildung als Gastdozent für „Jazz“ den Bereich Musical-Jazz mit seinem berühmten „Bob Fosse-Stil“ bearbeiten und dabei seinen langjährigen Erfahrungen als Pädagoge teilen.

Marilena

Marilena Grafakos

Jazz

Marilena, geboren in Griechenland, studierte zuerst an der „Maraslios Teachers Academy“ in Athen, wo sie 1985 ihren Abschluss machte.

Es schlossen sich 3 Jahre an der UCLA ( University of California ) an, wo sie ihren Bachelor of Arts machte und im Anschluss den Master of Fine Arts an der USIU ( Musical Theatre United States International University ).

Danach war sie in verschiedenen Tanzprojekten in Griechenland, Japan und den USA aktiv.

Mehr über Marilena Grafakos lesen

Seit 2004 lebt sie in Deutschand und ist eine beliebte Dozentin und Choregrafin.

Sie ist seit 2008 Dozentin für Jazz an der Tanzakademie “Minkov” in Winnenden, unterrichtet aber nicht nur in der professionellen Tanzausbildung, sondern auch Hobbyklassen und Workshops und ist nach wie vor als Choreografin sehr aktiv.

Marilena verbindet Jazz mit Elementen aus Contempoary und urbanen Tanzformen. Ein echtes Powerpaket!

Rina

Caurena Penza Bernabela

Jazz

Rina studierte Tanzpädagogik am berühmten „ArtEZ“ in den Niederlanden, wo sie seit 2003 Mitglied des Dozententeams ist.

Sie gründete 2008 eine eigene Truppe „Euro Latino Dance Company“ in Amsterdam und zuletzt „PenZAdanZA“.

Neben der Leitung des Fachbereichs Jazzpädagogik bei ArtEZ unterricht Rina auch Hobbyklassen, Kinder sowie Erwachsene und ist eine sehr gefragte Dozentin für Fortbildungen und Workshops, unter anderem auch für den Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik ( DBfT) .

Mehr über Caurena Penza Bernabela lesen

Für ihre eigene Weiterbildung und Inspiration fliegt sie Jährlich nach New York.

Rina’s Stil ist unverwechselbar.

In ihrem Unterricht treten die wichtigsten Merkmale des Jazz in den Vordergrund. Themen wie der Swing, die Musikalität und die Koordination / Isolation der verschiedenen Bewegungen.

In den letzten Jahren hat Rina ihren Stil so weiterentwickelt, dass sie ihre karibischen Wurzeln mit ihrem erworbenen Wissen auf dem Gebiet des Jazz Dance verschmelzen lässt.

Stefi Schmid

Stefi Schmid

Stefi Schmid CLMA (Certified Laban Movement Analyst) ist Mitglied im Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik e.V., Lernen bewegt entwickeln e.V. und bei tamed (Tanzmedizin Deutschland e.V.).

Sie studierte Musical mit dem Schwerpunkt Tanz in Berlin. Während ihres Studiums unterrichtete sie bereits Kinder in Berlin und entwickelte eine Lehrmethodik Kinder motivierend zu unterrichten.

Mehr über Stefi Schmid lesen

Dank ihrer Ausbildung als staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin greift sie künstlerische Methoden pädagogisch auf, um den tänzerischen sowie den emotionalen Ausdruck bei Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Sie selbst liebt es zu lernen, in Tanzarchive zu fliegen oder zu fahren und teilt ihr Wissen gerne in ihren Aus- und Fortbildungen.

Sie ist die Direktorin der Tanzpädagogikausbildung für Kindertanz, unterstützt jeden Studenten in seiner Vision – sie liebt es zu springen und lacht gerne laut.

Loreen

Loreen Fajgel

Pilates & Ballet

Loreen Fajgel ist Tänzerin, Choreografin und Tanzvermittlerin.

Nach 8 Jahren Tanzausbildung an der Royal Ballet School in London, ging sie nach Deutschland, wo sie am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen und am Staatstheater Kassel engagiert war.

Seit vielen Jahren unterrichtet sie Tanz und bringt Menschen aller Altersstufen in Bewegung.

Mehr über Loreen Fajgel lesen

Ihr Anliegen, die Verankerung von Tanz in der Bildung zu unterstützen, führte sie dazu, „Kulturelle Bildung an Schulen“ an der Philipps Universität in Marburg zu studieren.

Loreen ist Dozentin für Klassischen Tanz bei SOZO vim in Kassel ( Berufsfachschule für zeitgenössischen Bühnentanz ) und hat sich in diesem Zusammenhang sehr intensiv mit dem Nutzen von Pilates für Tanz, insbesondere den Klassischen Tanz beschäftigt.

PuttkePorträt2

Prof. Martin Puttke

Danamos

Prof. Martin Puttke ist durch seine lange Karriere und Schaffen wahrscheinlich allen bekannt. Hier eine kurze Übersicht.

Martin Puttke ist ehemal. Ballettpädagoge an der Staatlichen Ballettschule Berlin, war dort von 1979 bis 1995 Künstlerischer Leiter, zusätzlich von 1981 bis 1991 auch Direktor.

1988 Professur an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

Von 1990 bis 1992 war er künstlerischer Direktor des Balletts der Deutschen Staatsoper Berlin, 1995 bis 2008 Ballettdirektor des „aalto ballett theater essen“.

Sein Tanzstudium absolvierte er an der Staatlichen Ballettschule Berlin, anschließend war er von 1966 bis 1970 Tänzer an der Deutschen Staatsoper Berlin.

Es folgte ein Studium zum Ballettpädagogen/ Ballettmeister an der Theaterhochschule GITIS / Moskau bei Professor Nikolai I. Tarassov. )

Viele von uns kennen das Lehrbuch " Klasssicher Tanz - die Schule des Tänzers" von Tarassov. Die Übersetzung stammt von Martin Puttke.

Seine langen Erfahrungen als Pädagoge und sein Forschungsdrang  haben ihn das System "Danamos" entwickeln lassen, welches er mit Leidenschaft vermittelt.

Matthias-Markstein-Portrait

Matthias Markstein

Zeitgenösssicher Tanz, Improvisation

Matthias studierte Tanz an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden, wo er 2001 sein Diplom als Bühnentänzer erhielt. Nach seinen Engagements am Oldenburgischen Staatstheater und dem Saarländischem Staatstheater Saarbrücken entschied er sich 2006 für den Diplom - Ergänzungsstudiengang Tanzpädagogik und kehrte an die Palucca Hochschule zurück. Nach seinem Abschluss tanzte erneut, unter anderem am Staatstheater am Gärtnerplatz München, dem Oldenburgischen Staatstheater und dem Theater Münster.

Mehr über Matthias Markstein lesen

2010 - 2016 unterrichtete und choreografierte Matthias als Künstlerischer Mitarbeiter für Zeitgenössischen Tanz an der Palucca Hochschule Dresden in den Studiengängen Bühnentanz, Tanzpädagogik und den Nachwuchsförderklassen.
Seine Ausbildung erweiterte er erneut durch ein Studium bei EULOLAB, Laban-Bartenieff-Bewegungsstudien, die er 2017 mit dem „Laban-Bartenieff-Movement Analyst – Certificate „basic“ abschloss. Zusätzlich wurde er bei Lisa Gregg in Dresden zum Pilates-Mattentrainer nach den Richtlinien des Deutschen Pilates Verbandes ausgebildet.
Zurzeit ist Matthias mit seinem eigenen Studio für Pilates + Tanz www.mmarkstein.de zurück in seiner Heimat in Hartenstein/ Erzgebirge und folgt zusätzlich einem Engagement als Traingsmeister am Theater Plauen-Zwickau unter der Leitung von Annett Göhre.

martina

Martina Otte

Psychologie

Studierte von 1983 bis 1986 Tanztherapie am Langen Institut in Monheim. Nach einem Studium in Modern Dance bei Martha Graham und Erik Hawkins in New York hatte sie von 1992 bis 2000 die pädagogische Leitung der Tanztherapieausbildung am Langen Institut und bis 2008 für Intat/Wien inne.

Nach ihrem Psychologiestudium arbeitet sie seit 2007 als klinische Psychologin im Asklepios Fachklinikum Göttingen mit den Schwerpunkten Sucht, Trauma und Persönlichkeitsstörungen.

andreascessak

Andreas Cessak

Musik

Andreas Cessak arbeitet im Institut für Musik an der Universität Kassel. Im Mittelpunkt steht die Arbeit mit seinen Hochschulchören. Zahlreiche Kooperationen mit Kasseler und internationalen Künstlern und Institutionen und ein großer stilistischer Rahmen aller Genres, sowie vokale Experimente zeichnen seine Chorprojekte aus.